Startseite

Nächster Sonntagsgottesdienst

Sonntag, 30. Mai, Miserikordias Domini
Wochenspruch: Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben. (Johannes 10,11.27.28)
Predigttext: Hesekiel 34,12.(3-9)10-16.31
9.30 Uhr Gottesdienst mit Pfarrerin Barbara Koch.
Im Gottesdienst wird Paula Gast aus Königseggwald getauft.
Gleichzeitig ist Kinderkirche mit gemeinsamem Beginn in der Kirche.
Die Kollekte des Gottesdienstes ist für die eigene Gemeinde bestimmt.

In bewährter Tradition findet an Christi Himmelfahrt wieder der evangelische Oberschwabentag an der Dobelmühle in Aulendorf statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer, die zu diesem vielfältigen Programm zusammen kommen. Der Tag steht unter dem Motto »Du siehst mich« (1. Mose 16,13) und beginnt mit dem Festgottesdienst im Zirkuszelt um 10 Uhr. Auch die Jahreslosung »Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz ...« wird thematisiert. Alle Teilnehmer werden bestens versorgt und es gibt ein buntes Begleitprogramm – auch für Kinder.

Alle Informationen auf oberschwabentag.de.

Programmübersicht

10:00 Uhr Festgottesdienst im Zirkuszelt

Predigt: Pfarrer Michael Pfeiffer, Schuldekan, Biberach
Liturgie: Pfarrer Georg A. Maile und Team
Musik: Bläser und Bläserinnen der Posaunenchöre aus den Bezirken Biberach und Ravensburg,     Leitung: Dierk Jacob
Chor: „Akzente” aus Mengen, Leitung: Frank Boos

Parallel: Kindergottesdienst
Leitung: Pfarrerin Gertrud Hornung und Team
Ort: Gemeinsamer Beginn im Zelt, dann im Andachtsraum

Jugendgottesdienst
Leitung: Christoph Spörl (ejw-rv) und Team
Ort: Gemeinsamer Beginn im Zelt, dann im Himmelsblick

11:15 Uhr    Vorstellung der Gesprächskreise/Workshops
– kurze Pause –
11:45–12:15    Matinée mit unserem Chor „Akzente“ im Zirkuszelt
11:45–13:30    Mittagessen in der Tenne
11:45–15:45    Kaffee und Kuchen am Café
13:00–14:00    Gesprächskreise und Workshops I
14:30–15:30    Gesprächskreise und Workshops II
15:45 Uhr    Abschluss im Zirkuszelt mit Reverend Martin Ngnoubamdjum und seiner Trommel,
Segensworte: Pfarrer Georg A. Maile

11.00 bis 15.30 Uhr:  Infostände

•    Gustav-Adolf-Werk
•    Evangelisches Bauernwerk
•    DIMOE
•    Oikocredit
•    Förderverein Dobelmühle
•    LAGES (Landesarbeitsgemeinschaft evang. SeniorInnen)
•    EFW     (Evangelische Frauen in Württemberg)
•    Johanniter/Hospizgruppe Bad Schussenried
•    Sozialladen Aulendorf: Information und Verkauf fair gehandelter Produkte. Thema: Philippinen – Neue Chancen durch fairen Handel

13:00 Uhr: Gesprächskreise und Workshops I

Bibelgespräch zur Jahreslosung, mit Landesbischof i. R. Dr. Gerhard Maier.
Speisesaal ³

Ein „neues Herz“ können wir nicht versprechen, aber wir garantieren, dass die Musik im Workshop „Singen rund um die Jahreslosung” zu Herzen gehen und von Herzen kommen wird!  Offenes Singen mit Dierk Jacob, Kirchenmusiker, Aulendorf und Sabine Jacob, Pädagogin, Aulendorf
Tagungsraum

Schuld-Strafe-Neuanfang? „Seelsorgerliche Begleitung von Menschen im Strafvollzug” – ein Erfahrungsbericht von Pfarrer Jochen Pfrommer, JVA Ravensburg
Andachtsraum

„Ich sehe dich – wie sehe ich mich?“ – Verantwortung und Echtheit gegenüber den Kindern leben in schwierigsten Zeiten familiärer Krisen – Welche Werte tragen mich und wie kann ich mir dabei selbst treu bleiben? – Workshop – Austausch – Fachlicher Impuls zur Orientierung und Stärkung in seelisch anstrengenden Zeiten von Trennung und Scheidung mit Friederike B. Haar, Diplom-Psychologin, Leiterin der Psychologischen Beratungsstelle Ravensburg.
Seminarraum

„Evangelisches Bauernwerk: Perspektiven für die Landwirtschaft” – Die älteste und wichtigste Wirtschaftsform der Welt, die Landwirtschaft, steht vor großen Herausforderungen. Wie den Anforderungen des Marktes und den Verbraucherwünschen gleichzeitig gerecht werden? Wie dabei die Arbeitsbelastung bewältigen? Viele bäuerlichen Familienbetriebe sehen mit Sorge in die Zukunft. Oft ist die Weiterführung des Hofes in der nächsten Generation nicht mehr selbstverständlich. Das Evangelische Bauernwerk begleitet Landwirtinnen und Landwirte in beruflichen, persönlichen und seelsorgerlichen Fragen. Renate Wittlinger, Prälaturreferentin des Evangelischen Bauernwerks berichtet – auch aus eigener Erfahrung- über die Situation der Landwirtschaft und freut sich auf regen Austausch.
Himmelsblick

14.30 Uhr: Gesprächskreise und Workshops II

„Die Familie und christliche Erfahrung im afrikanischen Kontext”. Tauchen Sie ein in das Leben von Menschen aus Afrika. Mit Reverend Martin Ngnoubamdjum und Berthe Ngnoubam- djum aus Kamerun, die in Pforzheim leben.
Andachtsraum

„Ein neues Herz, eine neue Niere” – Wissenwertes rund um das Thema Organspende und Transplantation. Referent: Dr. med Bernhard Jäschke, Facharzt für Allgemein-, Arbeits- Sozial- und Umweltmedizin, Aulendorf.
Speisesaal

„ ... und Ihr sollt auch leben” – Die kirgisischen Christen sehen nicht weg, wenn sie jungen Menschen begegnen, die allein und ohne familiäre Hilfe aufwachsen. Um ihnen ein gelingendes Leben zu ermöglichen, bieten sie ihnen auf vielerlei Weise Beratung und Begleitung an. Die Frauen des Gustav-Adolf- Werkes unterstützen dieses Engagement der lutherischen Kirche und geben Auskunft darüber. Doris Grohs u. a., GAW-Frauenarbeit, Stuttgart.
Tagungsraum

„Begegnung am Lebensende” – Die Fähigkeit sich selbst zurückzunehmen und eine Atmosphäre schaffen, in der Sterbende das Gefühl haben können, mit ihren Bedürfnissen gesehen zu werden. Sterbende haben vielleicht manchmal Bedürfnisse und Wünsche, die wir als Begleitende nicht verstehen. Oder wir würden gerne den Wunsch erfüllen, haben aber Angst, dass etwas passieren könnte. In diesem Workshop bietet sich die Möglichkeit, sich über persönliche Erfahrungen auszutauschen, die wir in der Begleitung von ster- benden Menschen gemacht haben. Er möchte ermutigen, auch außergewöhnliche Wege zu gehen. Isolde Löffler-Bertl, Koordinatorin für die Hospizarbeit in Bad Schussenried
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 0174-4074383
Seminarraum

12 bis 15 Uhr: Familien- und Kreativprogramm

Kinderprogramm für 6 bis 15-Jährige, mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom ejw Ravensburg. Mit dabei ist der „human kicker“. (Eltern haften für ihre Kinder. Zuverlässige Betreuung während der Workshops, wenn gewünscht)
Zeltwiese

Hochseilgarten (Kostenbeitrag, für Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen wir die Zustimmung der Eltern) Kreativworkshop „Du siehst mich“ – Wir basteln ein Kaleidoskop. Paula Heidt und Marlena Kohler, Praktikantinnen des Kinderhauses Mühlgässle, Mengen
Zeltwiese

Rückzugs-Raum für Familien mit ganz kleinen Kindern: Ruhe, Wickeln, Stillen, Schlafen
Gewölbekeller

Kollekte

Die beiden lutherischen Kirchen in Kirgisistan und Kasachstan haben vergleichsweise wenige Mitglieder und doch engagieren sie sich sehr für benachteiligte Mitmenschen. In Kasachstan unterstützt die Kirche arme, alleinerziehende Mütter mit Lebensmittel und Kleidung. In Bischkek führt die kirgisische Kirche unter anderem ein Wohnheim für junge Frauen, um sie zu befähigen ein eigenständiges Leben zu führen. Mit unserer Kollekte am evangelischen Oberschwabentag fördern wir die sozialdiakonische Arbeit der beiden Kirchen und helfen dabei mit, dass Menschen in Not nicht übersehen werden.
Bankverbindung des GAW Württemberg: BW-Bank
IBAN DE62 6005 0101 0002 6902 05
BIC SOLADEST600
Herzlichen Dank für Ihre Gabe

EOT Team

Doris Ahnert, Brunhilde Raiser, Martina Schmitz, Dierk Jacob und Georg A. Maile
Dobelmühle: Birgit Przykopp, Brigitte Heinzius, Martina Wiedmayer –
Telefon 07525 8188, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Landesweite Handy-Sammelaktion
Sammelboxen am Oberschwabentag
Umweltverschmutzung, Zerstörung von Lebensgrundlagen sowie entwürdigende Bedingungen in der Produktion kennzeichnen die Wertschöpfungskette der Handyproduktion. Die Handy-Sammelaktion versucht dieser Ressourcenverschwendung Einhalt zu gebieten, Wertstoffe zu recyceln und brauchbare Altgeräte aufzubereiten. Am Oberschwabentag können Sie Ihre ungenutzten Altgeräte und Ladegeräte abgeben.  Mit einem Zuschuss aus den Erlösen der Sammelaktion werden unter anderem kirchliche Projekte in Afrika unterstützt und somit Zukunft geschaffen.
Eva Militz

Wir danken für den Bereitschaftsdienst der Johanniter.

Kontakt

Anfahrt:
Dobelmühle 24, 88326 Aulendorf

Anschrift:
Evangelischer Oberschwabentag
Pfarrer Georg A. Maile
Goethestraße 1
88427 Bad Schussenried
Telefon 07583 2463
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medien:
PCMEDIEN Altshausen
www.pcmedien.de
Telefon 07584 9238150

Jahreslosung 2017: Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. (Hesekiel 36,26)